Nashorn

Namibia Einsteiger Tour

Die Einsteigertour

Auf dieser Tour lernen Sie Namibia in seiner ganzen Vielfalt kennen. Sie erleben faszinierende und atemberaubende Landschaften, sowie die vielen, in freier Wildbahn lebenden Tiere.

Route: Windhoek - Sossusvlei - Etoscha Nationalpark – Waterberg – Windhoek
Dauer: 12 Tage

Hier gehts zur Anfrage

 

Tourenbeschreibung

Blick vom Spreetshoogtepass

Tag 1:

Wir holen Sie am Flughafen ab und fahren durch das Khomas-Hochland Richtung Namib-Wüste. Sie erleben eine wilde, zerklüftete Landschaft, überragt vom Gamsberg, einem 2347 m hohen Tafelberg. Über den Spreetshoogte-Pass, von dessen Höhe sich Ihnen ein unvergesslicher Blick in die weite Ebene der Namib bietet, geht es die Randstufe hinab in eine wunderschöne, am Rande der Wüste gelegene Lodge. Dort können Sie entspannen und bei Sonnenuntergang einen Sundowner auf den Grantikuppen genießen.

 
Die orange-roten Dünen der Namib

Tag 2:

Früh am Morgen fahren wir in die spektakuläre Dünenlandschaft der Namib. Man sagt: „Sossusvlei ist Schönheit pur“, und das werden Sie erleben. Die roten Sanddünen sind hier bis zu 325 m hoch; wer Lust hat, kann sie besteigen und von oben den Blick über das Trockenvlei und die Jahrhunderte alten Kameldornbäume genießen. Auf dem Rückweg steigen wir hinab in den Sesriem Canyon. Hier hat sich der Tsauchab-Fluss etwa 30 m tief in das Millionen Jahre alte Geröll gefressen. Am Nachmittag haben Sie Zeit, auf dem Gelände der  Lodge zu wandern oder einfach nichts zu tun.

 
Die merkwürdige Pflanze Welwitschia Mirabilis

Tag 3:

Die Strecke durch den Namib Naukluft Park nach Swakopmund, die wir heute zurücklegen, bietet wieder atemberaubende Landschaften. Wir durchqueren den Kuiseb Canyon und besuchen die Blutkuppe, einen rot leuchtenden Granitberg, in dessen Nähe Köcherbäume und die nur in Namibia beheimatete einzigartige Wüstenpflanze Welwitschia mirabilis zu finden sind. Durch die im Tal des Swakop-Flusses gelegene Mondlandschaft, einem Gewirr von karg bewachsenen, tief eingeschnittenen kleinen Tälern, geht es weiter nach Swakopmund, der idyllischen Kleinstadt am Atlantischen Ozean. Wir übernachten in einer gemütlichen Pension im Herzen der Stadt.

 
Die Jetty - Die alte Landungsbrücke in Swakopmund

Tag 4:

Auf dem Programm steht heute ein Ausflug zur Hafenstadt Walvis Bay – von dort unternehmen wir eine Bootstour, bei der Robben, Delfine, Pelikane und andere Seevögel unser Boot begleiten. An Bord werden Sie u.a. mit Austern und Sekt verwöhnt. Der Nachmittag in Swakopmund steht zur freien Verfügung; Sie können einen Einkaufsbummel machen, das sehr interessante kleine Museum besuchen oder einfach am Strand entlanglaufen. Am Abend gehen wir gemeinsam zum Essen und können je nach Geschmack Austern, Langusten, frischen Fisch oder gutes namibisches Fleisch genießen.

 
Eine junge Hererodame

Tag 5:

Unser Ziel an diesem Tag ist das Erongo-Gebirge, ein isoliertes Felsmassiv, dessen höchste Erhebung 2315 m beträgt. Auf dem Weg dorthin ist ein Abstecher zur Bull’s Party geplant, einer der schönsten Felsformationen Namibias. Riesige, bizarr geformte Felsquader und –kugeln erwecken den Eindruck, als habe sich eine Gruppe „Bullen“ im Gespräch zusammengefunden. Von dort fahren wir auf kleinen Farmwegen zu unserer Lodge, die malerisch zwischen roten Granitkuppen liegt.

 
Blick ins Tal des Ugab-Trockenflusses

Tag 6:

Vorbei an den Terrassen des Ugab-Riviers geht es zur malerischen Fingerklippe, einer 35 m hohen Sandsteinsäule, deren Alter auf 15 Millionen Jahre geschätzt wird. Als Erosionsrelikt ehemaliger Flussablagerungen blieb sie auf einem kleinen Hügel stehen, der leicht zu ersteigen ist. Die luxuriöse Lodge, in der wir übernachten, bietet einen beeindruckenden Blick auf diese markante Formation.

 
Elefanten auf dem Weg zum Wasserloch

Tag 7:

Heute ist unser Ziel der weltbekannte Etoscha-Nationalpark. Durch die kleine Stadt Outjo führt unser Weg zu einer gepflegten Lodge in der Nähe des Eingangstores. Hier werden wir zwei Nächte verbringen. Die nächsten Tage stehen ganz im Zeichen der Wildbeobachtungen. In Etoscha sind 114 Säugetier- und 340 Vogelarten beheimatet. Besonders in der Trockenzeit versammeln sich riesige Tierherden an den Wasserlöchern, darunter Elefanten, Nashörner, Löwen und Giraffen.

 
Giraffe im Etosha Nationalpark

Tag 8 und 9:

Wir unternehmen Pirschfahrten im Park, besuchen die große weiße Salzpfanne, die im Nirgendwo zu enden scheint. Wir lernen die verschiedenen Vegetationsformen des Parks kennen. Sie werden beeindruckt sein von der Vielfalt des afrikanischen Tierlebens. Lassen Sie sich überraschen!

Wir machen einen Abstecher in das Rastlager Namutoni, die frühere deutsche Festung, bevor wir uns in einer stilvoll eingerichteten Lodge östlich des Parks verwöhnen lassen.

 
Eine Gästefarm am Waterberg Plateau Park

Tag 10:

Unser Ziel ist das Waterberg Plateau. Wir fahren durch die Minenstadt Tsumeb und besuchen den idyllischen Otjikoto See, der etwa 145 m tief sein soll. Außerdem schauen wir uns einen der weltgrößten Meteoriten an, den Hoba-Meteoriten in der Nähe von Grootfontein - 54 t wiegt er. Vor etwa 80 000 Jahren fiel dieser außerirdische Koloss auf die Erde.

Am Fuße des Waterbergs liegt in einer Schlucht eine gepflegte Lodge, in der wir zweimal übernachten.

 
Blick vom Waterberg

Tag 11:

Das Waterberg Plateau erhebt sich 200 m über die Hochebene. Das Spiel der Farben – rote Sandsteinformationen, grüne Bäume und Flechten in allen erdenklichen Schattierungen - machen den Reiz dieser Landschaft aus. Wir werden das Plateau besteigen und am Nachmittag eine Farmrundfahrt unternehmen. Auf der Farm können wir mit ein wenig Glück auf Nashörner treffen.

 
Chameleon

Tag 12:

Auf dem Weg nach Windhoek halten wir in der kleinen Stadt Okahandja, um den bekannten Holzschnitzermarkt zu besuchen. In Windhoek haben Sie noch Gelegenheit, die Stadt ein wenig kennenzulernen. Am Abend  lassen wir die Reise mit einem gemeinsamen Essen in unserer außerhalb von Windhoek liegenden Lodge ausklingen – ein letztes Mal erleben Sie Natur und Ruhe in Namibia.

Tag 13:

Wir bringen Sie zum Flughafen.


Preis auf Anfrage

Leistungen:

  1. alle Unterkünfte der gehobenen Mittelklasse wie auf dem Reiseplan genannt.
  2. Frühstück und Abendessen, soweit nicht anders im Reiseplan vermerkt
  3. Gebühren und Eintrittsgelder für alle genannten Aktivitäten
  4. Kilometergelder für die im Reiseplan vorgesehenen Fahrten, welche das Benzin und die Wagennutzung einschließen.
  5. der Tagessatz für den Reiseleiter für die im Reiseplan beschriebene Tour.

Gesondert zu zahlen:

  1. Alkoholische Getränke und die Getränkerechnungen bei den Lodges.
  2. Zusätzliche von Ihnen gewünschte Aktivitäten wie Rundflüge, Besichtigungen usw.
  3. Umwege und Extra-Fahrten, die nicht im Reiseplan aufgeführt sind.
  4. Anreise und Rückflug.
  5. Folgende Versicherungen, die Sie selbst für sich abschließen sollten: Reisegepäck-, Unfall- und Krankenversicherung
  6. Schadenersatz für Umbuchungen und Reiseveränderungen, die durch unvorhergesehene Umstände nötig werden, die außerhalb unserer Kontrolle liegen, wie z.B. politische Änderungen, Naturkatastrophen, Unfälle usw.

Fotogalerie

Namibias-Landschaften

AUFREGENDE LANDSCHAFTEN

Namibias-Flora-und-Fauna

FAUNA UND FLORA

Namibia-Voelker

MENSCHEN UND KULTUREN

elitours-logo-fuss

© Copyright 2016 - Elitours | Impressum

Peter Talkenberg - P.O. Box 69, Okahandja, Namibia - This email address is being protected from spambots. You need JavaScript enabled to view it. - www.elitours.de

Designed by Treasure Hunt Design